Ärztin untersucht Ohr eines Mannes.

Patientenleitlinie “Chronischer Tinnitus”

Aktu­el­le, medi­zi­nisch fun­dier­te Erkennt­nis­se zum The­ma Tin­ni­tus fin­den Sie in der Pati­en­ten­leit­li­nie “Chro­ni­scher Tin­ni­tus”, her­aus­ge­ge­ben von der Deut­sche Gesell­schaft für Hals-Nasen-Ohren-Heil­kun­de, Kopf- und Hals-Chir­ur­gie e. V.

Die fach­über­grei­fen­de Leit­li­nie ver­mit­telt, in ver­ständ­li­cher Spra­che, Emp­feh­lung im Umgang mit chro­ni­schem Tin­ni­tus, spe­zi­ell für Betroffene.

Fol­gen­de Inhal­te wer­den auf zehn Sei­ten thematisiert:

  • Wann spricht man von chro­ni­schem Tinnitus?
  • Was wis­sen wir über die Ursa­chen von Tinnitus?
  • Was weiß man über Beglei­ter­kran­kun­gen (Komor­bi­di­tä­ten)?
  • Wel­che Ärz­tin­nen und Ärz­te behan­deln Tinnitus? 
  • Wie kann ein Tin­ni­tus fest­ge­stellt wer­den, wel­che Dia­gnos­tik ist erfor­der­lich und sinnvoll?
  • Stimmt der Satz: „Bei Tin­ni­tus kann man nichts machen“?
  • Wann soll­te eine Behand­lung begon­nen werden?
  • Was gibt es für sinn­vol­le The­ra­pien bei chro­ni­schem Tinnitus?
  • Wis­sen­schaft­li­che For­schung und neue­re Therapieverfahren
  • Fazit

Die voll­stän­di­ge Pati­en­ten­leit­li­nie “Chro­ni­scher Tin­ni­tus” kön­nen Sie in der jeweils aktu­ells­ten Fas­sung als PDF ein­se­hen und herunterladen:

Schreibe einen Kommentar